Die Website, das digitale Schaufenster unserer Zeit

Das Internet umgibt uns als moderne Menschen. Nachrichten, Alltagswissen, Kochrezepte und die nächste Spülmaschine haben wir aus dem Internet. Wir lesen nach, lassen uns unterhalten und kaufen ein. Doch worauf liegt eigentlich die Konzentration beim Surfen? Auf Bildern? Oder Daten? Wie viel die Spülmaschine kostet? – Richtig ist, dass solche Details den Kunden interessieren. Der wichtigste Inhalt von Internetseiten ist jedoch brauchbare Information. Ein Mehrwert, den der Kunde direkt spürt. Und von dem der Unternehmer nur profitieren kann.

Internet-Marketing funktioniert nicht viel anders als ein Ladengeschäft

In der realen Welt kommt ein Mensch an einem Geschäft vorbei und irgendeine Auslage weckt sein Interesse. Im Idealfall betritt er den Laden und sieht sich um. Das Internet funktioniert bekanntlich sehr ähnlich.

In der digitalen Welt kommt ein Mensch an einem Online-Shop vorbei und irgendein Link weckt sein Interesse. Im Idealfall klickt er auf den Link und überfliegt einen Text, betrachtet Bilder.

Eine Internetseite wirkt wie ein Schaufenster auf den potenziellen Kunden. Und genau wie im greifbaren Leben kann dieses überfüllt, langweilig, merkwürdig oder interessant sein. Ein Schaufenster enthält eine gewisse Menge an Information – gerade genug, um nicht zu überfordern. Es soll dazu einladen, das Geschäft zu betreten und mehr zu erfahren. Es soll sympathisch aber professionell sein.

Eine Internetpräsenz beweist Modernität und Transparenz

Die Internetpräsenz eröffnet im Gegensatz zum Laden ganz vielseitige Optionen, welche man so im Alltagsgeschäft nicht nutzen kann. Eine Internetseite steht dem Kunden rund um die Uhr zur Verfügung. Er muss nicht anrufen oder vorbeikommen, um etwas zu erfragen, sondern kann sich zuerst selbst informieren. Das spart dem Unternehmer Zeit, also Geld, und es erlaubt dem Kunden eine gewisse Flexibilität. Der Kundenkontakt wird so erheblich vereinfacht. Der potenzielle Kunde muss sich nicht darum kümmern, ob er nach der Arbeit noch jemanden im Geschäft erreicht. Solche Möglichkeiten wirken nach außen modern und transparent. Diese digitale Kompetenz wird heute auch für kleinere Betriebe immer wichtiger.

Viele mittelständische Unternehmen könnten von einem Ausbau ihres digitalen Schaufensters profitieren. Wenn man an den Dienstleistungssektor denkt, kann man direkt zahlreiche Beispiele aus dem Alltag finden. Eine Internetseite kann das Terminmanagement eines Steuerberaters deutlich vereinfachen. Mit speziellen Tools kann man den Kunden selbst Termine reservieren lassen. Die Friseurin muss nicht ihre Arbeit unterbrechen, um ans Telefon zu gehen. Auch ein Restaurantbetreiber oder eine Werkstatt kann solchen Optionen nutzen, denn die heutigen Möglichkeiten erlauben, für jede Branche genau zugeschnittene Anwendungen zu gestalten. Das muss weder kompliziert, noch kostspielig sein. Im Gegenteil, gutes Design war eigentlich nie so günstig wie heute.

Hinzu kommt die immer weiter zunehmende Nutzung des mobilen Internets. Kunden verwenden Smartphones und Tablets, um von unterwegs Angebote wahrzunehmen. Laut einer aktuellen Studie ist 80 % der Schweizer schnelles Internet zu Hause sehr wichtig, und auch beim mobilen schnellen Zugang wollen 50 % nicht darauf verzichten. Diese Zahlen zeigen das Potenzial der mobilen Internetpräsenz. Oft ist keine Zeit für einen Anruf und der Kunde möchte nur schnell etwas nachschlagen. Die mobile Website hilft ihm dabei. Diese Marktentwicklung hat auch dazu beigetragen, dass es immer mehr gut gestaltete und einfach navigierbare Layouts für Smartphone und Tablet gibt. Webinhalte können zudem ohne Probleme gleichzeitig für mehrere Geräte optimiert werden – vom PC bis zum Handy.

Wer im Internet nicht vorkommt, wird schnell übersehen

Ein weiterer wichtiger Vorteil der eigenen Homepage ist die Auffindbarkeit des Unternehmens. Firmen ohne Internetpräsenz sind für den modernen Kunden quasi unsichtbar. Sie tauchen allenfalls ins Städteforen auf, aber kaum unter den ersten Sucheinträgen der wichtigsten Search Engines. Dabei steht die Platzierung unter den Suchergebnissen im direkten Zusammenhang mit dem Erfolg eines Betriebs.

Für kleine wie mittelständige Unternehmen ist es also wichtig, die Vorteile einer guten Internetpräsenz als Einstieg ins Online-Marketing frühzeitig zu erkennen. Eine Internetseite kann mit dem Unternehmen wachsen und ständig erweitert werden. Von Bedeutung ist dabei vor allem die Aktualität. Webinhalte müssen zu Firmen-Ereignissen und Angeboten passen. Und hier liegt auch eine Stärke der Internetdarstellung. Die Inhalte der Seite, die später im Layout auftauchen, kann der Unternehmer selbst bestimmen. Heute gibt es kinderleichte Content-Management-Systeme, bei denen man lediglich Texte eingeben und Bilder hochladen muss. Die Formatierung ist nicht komplizierter als bei einem gewöhnlichen Textverarbeitungsprogramm.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Website, das digitale Schaufenster eines Unternehmens, immer mehr von Bedeutung gewinnt. Die Nutzung muss dabei nicht kompliziert sein. Im Gegenteil, sie stellt eine Unterstützung für das Unternehmen dar, vereinfacht den Kundenkontakt und macht das Angebot flexibler.