Cloud Working

Wie sieht der moderne Arbeitsplatz aus? Ist dieser am Schreibtisch des Arbeitgebers, im Home-office oder im Co-Working-Space. Technisch steht nichts im Weg das wir den täglichen Stau, die nervigen Kollegen oder die erzwungene Anwesenheit umgehen können. Warum stehen wir nicht alle in der Früh auf, und setzten uns mit einer Tasse Kaffee an den Schreibtisch der Wahl? Keine Frage die Revolution des Cloud Working schreitet voran jedoch der grosse breitflächige Einsatz wird im Moment nicht passieren. In den Unternehmen herrschen immer noch zu viele Vorbehalte in Bezug auf die flexible Arbeitszeit und den Arbeitsort. Interessant ist zwar, das heute vom Arbeitgeber oder den Geschäftspartnern erwartet wird, dass der Mitarbeiter via E-Mail und Handy rund um die Uhr erreichbar ist. Es wäre aber viel entscheidender, dass ein Umdenken seitens Arbeitgeber und Arbeitnehmer passieren sollte. Dabei steht, dass gegenseitige Vertrauen und die Wertschätzung im Mittelpunkt. Die Leistung und die Identifikation des Mitarbeiters ist nicht von der Kontrolle oder den Monetären reizen abhängig. Der Mitarbeiter sucht Raum für seine persönliche Entwicklung und braucht Perspektiven vom Arbeitgeber. Ein Cloud Working Angebot kann auch die Attraktivität als Arbeitgeber stärken. Aber aufgepasst für ein funktionierendes Cloud Working braucht es klare Regeln und die Information/Schulung der Mitarbeiter.

Cloud Working kann das Home-office oder der Co-Working-Space sein. Beim Homeoffice kann das Fehlen von zwischenmenschlichen Kontakten oder das Trennen von Freizeit und Arbeit ein Problem sein. Für den Arbeitgeber hat es den Vorteil er muss keine fest zugeteilten Arbeitsplätze einrichten und spart dabei bei seiner Büro Infrastruktur.

Der Co-Working-Space ist eine interessante Alternative zum Homeoffice. Der Co-Working-Space ist nichts anderes, als eine Bürogemeinschaft in der man sich einmietet und die ganze Büroinfrastruktur wie Besprechungsraum, Arbeitsplatz und Officedienstleistungen zu Verfügung gestellt bekommt. Was am Anfang für kleine Unternehmen und selbständige interessant war nutzen heute immer mehr auch grosse Unternehmen, indem Sie solche Arbeitsplätze für Ihre Mitarbeiter mieten. Denn die Vorteile sind für alle die gleichen ob selbständige, kleine oder grosse Unternehmungen.

  • Input von aussen durch Austausch mit unternehmensfremden Profis

  • Arbeitsplatz in Wohnortnähe der Mitarbeiter

  • Kostenvorteil und flexible Büroinfrastruktur

  • Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber

Was steht dem Cloud Worker noch im Weg? Es ist das traditionelle Arbeitsverhältnis und dazugehört einfach das eigene Büro.  Das Cloud Working Modell wir heute vor allem in der Technologiebranche genutzt. Jedoch je mehr Menschen mit dem Internet aufwachsen und sich gewohnt sind damit umzugehen, online zu kommunizieren je grösser ist die Wahrscheinlichkeit das die Zukunft der Cloud Worker gehört. Der Vormarsch der Cloud Worker  ist inzwischen auch in der Dienstleistungsbranche zu beobachten.

Jeder Cloud Worker muss sich bewusst sein, dass diese Arbeitsweise viel Selbstdisziplin erfordert.